Mitten im Nahost-Konflikt: Wahat al Salam – Neve Shalom – Oase des Friedens

Heute ist die Lage zwischen Juden und Palästinensern im Nahen Osten angespannter denn je zuvor. Kann in dieser Lage der Angst, der Frustration und schwindender Hoffnung überhaupt noch ein friedliches und partnerschaftliches Zusammenleben zwischen den beiden Völkern gelingen?

Ein jüdisch-palästinensisches Vortragsteam aus dem Ort Wahat al Salam – Neve Shalom, zu Deutsch: “Oase des Friedens“ in Israel besuchte die Kaufmännischen Schulen Offenburg am vergangenen Mittwoch um darüber berichten, welche Antworten die jüdischen und palästinensischen Bewohner dieses einzigartigen Ortes in Israel auf diese Frage gefunden haben. Mai Shbeta und Tali Sonnenschein gehören zur zweiten Generation des Dorfes.  Beide leben seit ihrer Geburt in Neve Shalom - Wahat al Salam. Mai hat Jura studiert und arbeitet jetzt als Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Menschenrechtsverletzungen. Tali studiert Sozialarbeit an der Universität Beer Sheva.

Beide sind davon überzeugt, dass Frieden zwischen Israel und den Palästinensern nur dann gelingen wird, wenn beide Seiten lernen, die Ängste und Leiderfahrungen der jeweils anderen Seite als ebenso begründet und legitim zu sehen wie die eigenen. In der bi-nationalen, bi-kulturellen  und zweisprachigen Grundschule, der bi-nationalen Friedensschule und dem für alle Religionen und Atheisten offenen spirituellen Zentrum des Dorfes lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die jeweils ‚Anderen‘ als gleichberechtigt wahrzunehmen. Ohne Spenden z.B. über die „Freunde von Neve  Shalom/Wahat al Salam“ in Deutschland  könnte diese Arbeit nicht stattfinden. Dass diese Arbeit wirksam und nachhaltig zum Frieden zwischen Israel und den Palästinensern beiträgt, wissen Tali und Mai aufgrund ihrer langen eigenen Erfahrungen in Neve Shalom – Wahat al Salam.

Die Schüler des vierstündigen Global Studies Kurses hatten den Vortrag und die anschließende Diskussionsrunde vorbereitet und freuten sich über reges Interesse.

Bilder in neuem Tab ansehen:

News Beiträge
Aktuelles

Berufsfachschule erfolgreich beendet

125 erfolgreiche Abiturienten am Wirtschaftsgymnasium

Theater AG der KSOG begeistert Publikum mit "Die Welle"

Zonta-Club Offenburg-Ortenau vergibt Preis an Schülerin der KSOG

Bildungspartnerschaft zwischen Kaufmännischen Schulen und EDEKA Südwest unterzeichnet

Dankesbriefe aus Chile und Peru für die Spenden unseres Weihnachtsbasars

Die KSOG bieten sechsjähriges Wirtschaftsgymnasium an - Eine ehemalige Schülerin berichtet

Zwei Klassen der KSOG sind nun Profis in Sachen Vermögensaufbau

Pressestimmen zu unserem Weihnachtsbasar

Spiegel-Journalist Takis Würger liest aus seinem Buch in den Kaufmännischen Schulen

IHK zeichnet KSOG-Absolventin Ann-Kathrin Laug mit zwei Förderpreisen und als Landessiegerin aus

24 Abiturienten mit einer Eins vor dem Komma

Abschlussfeier unserer Abiturienten

117 Abiturienten am Wirtschaftsgymnasium

Der Traum hat sich erfüllt - Syrische Großfamilie findet eigene Wohnung

Großer Dank aus Südamerika für die Unterstützung mit dem jährlichen Weihnachtsbasar

Die Abiturprüfungen an den KS-OG haben begonnen

Einladungen zum Schnupperstudium an der Hochschule für Technik Stuttgart und an der Fakultät für Physik und Astronomie Uni Heidelberg

Schüler des Wirtschaftsgymnasiums erhält Stipendium als "Talent im Land"

Ein Budgetplan gegen die Verschuldung - Präventionsprojekt für SchülerInnnen

Zielvereinbarung der Kaufmännischen Schulen mit Regierungspräsidium

Stärkung der Naturwissenschaften - KS OG erhalten vom Fonds der Chemischen Industrie 2500 Euro

Wege nach der (Fach-)Hochschulreife

Adventsbasar war gut besucht - Seit mehr als drei Jahrzehnten veranstalten die Kaufmännischen Schulen ihren großen Benefiz-Weihnachtsbasar

Kreisschulzentrum nimmt lang ersehnten Bau D in Betrieb

123- mal Freude nach dem Abi - Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums verabschiedet

123 bestehen das Abi am Wirtschaftsgymnasium

Besuch einer Offenburger Delegation bei französischer Partnerschule L.P. Camille Schneider zum Tag der Offenen Tür

Pressestimmen zu unserem Weihnachtsbasar

Pressestimmen zur Theateraufführung

IHK Preisträger 2015

Pressestimmen zu Richtfest Bau D und Flüchtlingssituation