Bildungspartner
Kooperationen

Kooperation Markant Handels und Service GmbH

In einem eng abgestimmten Förderprogramm werden weitreichende Fördermaßnahmen angeboten und umgesetzt.

Die Schülerinnen und Schüler bewerben sich im Rahmen des Praktikums zur Berufs- und Studienorientierung (BOGY, 10. Klasse Wirtschaftsgymnasium) selbständig bei der Markant Handels und Service GmbH. Hierzu wird ein Bewerbungstraining für die 10. Klasse Wirtschaftsgymnasium und für das Berufskolleg 2 angeboten.

Für interessierte Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit die Lehrwerkstatt und das Rechenzentrum zu besichtigen. Ein Highlight ist sicherlich das Praktikum und die Betriebsbesichtigung bei der Iberiana Frucht SA, Valencia, Spanien durch das BK Fremdsprachen.

Alexander Kuschel

Ansprechpartner für Kooperationen

alexander.kuschel(at)ks-og.de 

Kooperation Sparkasse Offenburg / Ortenau


Den Schülerinnen und Schülern wird die Chance geboten, durch Fachvorträge, Expertenbefragungen und Betriebserkundungen, das Bankwesen praxisnah kennenzulernen.

Außerdem werden die Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der Schule in den Beruf anhand von Berufsorientierungspraktika und Bewerbertraining unterstützt und begleitet. In dem Bewerbertraining wird beispielsweise gezielt auf Einstellungstests, Assessment Center und Vorstellungsgespräche vorbereitet.

Weitere Projekte sind Schülerpotenzialanalyse, Planspiel Börse und Sparkassen Schulservice.

Kooperation Hochschule Offenburg

Die Kaufmännische Schule Offenburg legt großen Wert auf die Optimierung der Übergänge. Ein Baustein dazu ist die Zusammenarbeit mit der Hochschule Offenburg. Ziel der Kooperation ist es, den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in hochschulaffine Berufsfelder im Rahmen von Projekten zu geben.

Seit 2004 wird durch diese Zusammenarbeit den Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs die Möglichkeit geboten, an einem Mathematik-Tutorium an der Hochschule teilzunehmen. Dieses Tutorium soll auf die Anforderungen an den Hochschulen vorbereiten und dient damit grundsätzlich auch der Vorbereitung auf die schulische Fachhochschulreifeprüfung. Das Tutorium kostet die Teilnehmer 50 € für 40 Unterrichtseinheiten. Finanziell wird das Tutorium über den Freundes- und Förderverein der Kaufmännischen Schule Offenburg abgewickelt.

Darüber hinaus wird der Austausch zwischen Lehrerinnen und Lehrern und den Fachkollegen an der Hochschule Offenburg gestärkt.

Global denken
Partnerschulen

Unsere Schule ist bei NEC (Nationales Europass Center für Deutschland) –Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)- registriert. Die Kaufmännischen Schulen Offenburg sind damit in der Lage, den erforderlichen Nachweis im Bereich „europass Mobilität“ auszustellen. Die Weltoffenheit, aber auch das soziale Engagement nach dem Prinzip „global denken – lokal handeln“ machen offizielle und inoffizielle Partnerschaften mit Schulen aus anderen Ländern deutlich:

Slowakei

Gymnázium Gelnica

      

Seit dem Schuljahr 1992/93 finden jährliche Begegnungen zwischen Schülerinnen und Schülern des Gymnázium Gelnica und unserer Schule statt. Das Land Baden-Württemberg fördert diese Kontakte im Rahmen seines Landesjugendplanes.

Gelnica liegt in der Unterzips im Osten der Slowakei, einer landschaftlich sehr reizvollen Region, die stark von deutschen Einwanderern geprägt wurde.

Im Jahre 2001 wurde das Gymnázium Gelnica, an dem auch das deutsche Sprachdiplom erworben werden kann, zu einer offiziellen Partnerschule unserer Schule ernannt. Mehr als 400 slowakische und deutsche Jugendliche haben in den vergangenen Jahren durch ihr Zusammentreffen in beiden Ländern diese Partnerschaft intensiviert.

Frankreich

Lycée Professionnel Camille Schneider

 

Seit dem Schuljahr 1997/98 besteht eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Kaufmännischen Schulen Offenburg und dem Lycée Professionnel Camille Schneider Molsheim. Sie wird im Schulalltag durch zahlreiche Aktivitäten umgesetzt: Berufspraktika, Schülerbegegnungen, Lehreraustausch, Teamteaching und grenzüberschreitende Sprachprojekte. 

Außerdem finden alljährlich Lehrerbegegnungen statt: beim Weihnachtsbasar, beim Tag der offenen Tür, bei gemeinsamen Betriebsbesichtigungen und Ausflügen.

Als Symbol der Partnerschaft zwischen unseren Schulen wurde am 02. April 2005 eine „Linde der Freundschaft“ im Garten des L.P. Camille Schneider gepflanzt.

Spanien

Colegio Maristes Girona

Seit dem Schuljahr 2011/12 besteht eine Schulpartnerschaft zwischen den Kaufmännischen Schulen Offenburg und dem Colegio Maristes Girona in Spanien. Im Folgenden finden Sie einige grundlegende Informationen über den Schüleraustausch für die Mittelstufenklassen unseres 6-jährigen Wirtschaftsgymnasiums.         

Girona:
Die Stadt liegt im Nordosten Kataloniens, etwa 100 km nördlich von Barcelona und zwischen dem Mittelmeer und den Pyrenäen. Girona hat rund  96 000 Einwohner und befindet sich im Sprachgebiet der katalanischen Sprache. Die Menschen dort sprechen also sowohl Spanisch als auch Katalanisch. Die Schule Colegio Maristes beherbergt Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zum Abitur. Unsere Partnerklasse ist eine Klasse des gymnasialen Zuges (3 de ESO). Die spanischen Schülerinnen und Schüler sind überwiegend 14 Jahre alt und befinden sich in ihrem ersten Deutsch-Lernjahr.

Unterbringung und Beaufsichtigung:
Die Unterbringung erfolgt in den Familien der spanischen Schülerinnen und Schüler. Außerhalb der zentral organisierten Programmpunkte unterliegen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht der Aufsichtspflicht der begleitenden Lehrkräfte. Die Lehrkräfte sind jedoch vor Ort und sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer telefonisch erreichbar.

Programm:
Es wird täglich für alle verpflichtende, zentral organisierte Programmpunkte geben, die auch Wünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Möglichkeit berücksichtigen. Außerhalb dieser Programmpunkte gestalten die Gastfamilien gemeinsam mit ihren Gästen das Programm.

Kontakt vor Ort:
Colegio Maristes Girona
Avenida Josep Tarradellas 5 - 7
17006 Girona
España