BK2-Übungsfirma „Bürok(l)ammer“ bei internationaler Messe der Übungsfirmen in Ulm an der Donau

Am 2.12.2013 fuhren wir, Schüler der BK2-Übungsfirma „Bürok(l)ammer“, um 10 Uhr am Treffpunkt Kreisschulzentrum mit einem Reisebus nach Ulm. Nach dreistündiger Fahrt haben wir in unser Hotel eingecheckt. Nach Zimmerbegutachtung und kurzer Pause, fuhren wir in die Innenstadt. Dort besichtigten wir das Münster, wobei ein Teil der Klasse es nicht ganz nach oben schaffte. Anschließend blieb uns Zeit, den Weihnachtsmarkt zu erkunden. Um 17 Uhr waren wir im schwäbischen Restaurant Hacker-Pschorr essen. Gegen Ende gesellte sich Herr Sauers in Ulm lebender Freund Herr Becker hinzu, der uns anschließend einige Studentenbars zeigte. Gegen 23 Uhr nahmen wir ein Taxi zum Hotel.

Nach einem üppigen Frühstück in der Hotelanlage teilten wir uns einen Bus zum Hauptbahnhof, von dem wir mit der S- Bahn zur Messe fuhren. Auf der Internationalen Übungsfirmenmesse angekommen, schauten wir uns erst einmal um. Dort stießen wir auf Übungsfirmen von Schulklassen und richtigen Firmen aus aller Welt, welche ihre Produkte professionell präsentierten und verkauften.

Anfangs fiel es uns schwer, Leute anzusprechen, mit der Zeit legte sich dies und trotz noch fehlenden Standes, bemühten wir uns um so mehr unsere Produkte vorzustellen, Kataloge zu verteilen und natürlich zu verkaufen. Grüppchenweise begannen wir Aufträge zu bekommen, wobei wir auch selbst einkauften. Da die Messe international war, konnten wir unsere Englischkenntnisse trainieren.Dadurch, dass viele Stände vorhanden waren, musste sich jeder Stand von anderen abheben um Kunden anzulocken, indem sie z.B. einheitlich bekleidet waren. Außerdem wurden teilweise Getränke und Kleinigkeiten angeboten. Mit einem Stand wäre es uns sicherlich gelungen mehr Aufträge einzuholen, da die Kunden lieber an den Ständen einkaufen. Zusätzlich kann man so die Kunden durch Glücksräder o.Ä. für sich gewinnen.

Für den Hunger zwischen durch, war eine Cafeteria vorhanden, welche warme sowie auch kalte Speisen anbot. Das Preis- Leistungsverhältnis hat gestimmt. Nichts desto Trotz waren wir schneller als erwartet an unserer Kapazitätsgrenze angelangt und konnten stolz und mit einem guten Stück mehr Erfahrung den Heimweg antreten.

Alles in allem war es eine sehr angenehme Erfahrung und hat vor allem auch den Zusammenhalt der Teilnehmer gestärkt, und wir bedauern, dass nicht die ganze Klasse an diesem großartigen Projekt teilhaben konnte.

 

Bilder in neuem Tab ansehen:

News Beiträge
Aktuelles

108 erfolgreiche Abiturientinnen und Abiturienten verlassen das Wirtschaftsgymnasium

Weltpremiere an den KSOG: Stück "Träum weiter" feiert Standing Ovations

Jahrzehnte für die Schule tätig - Verabschiedung von Kollegen

Notarfachangestellte - Neuer Ausbildungsberuf an den KSOG

Dankesbriefe aus Chile und Peru für die Spenden unseres Weihnachtsbasars

Konzept für Schulsozialarbeit an elf kreiseigenen Schulen

Unser Weihnachtsbasar war wieder sehr gut besucht - Einige Pressestimmen

Ein Abschied mit Wehmut

Fachkräfte stark gefragt - Durch Praktika bei Kooperationspartnern Einblicke in die Arbeitswelt erhalten

Berufsfachschule erfolgreich beendet

125 erfolgreiche Abiturienten am Wirtschaftsgymnasium

Theater AG der KSOG begeistert Publikum mit "Die Welle"

Zonta-Club Offenburg-Ortenau vergibt Preis an Schülerin der KSOG

Bildungspartnerschaft zwischen Kaufmännischen Schulen und EDEKA Südwest unterzeichnet

Dankesbriefe aus Chile und Peru für die Spenden unseres Weihnachtsbasars

Die KSOG bieten sechsjähriges Wirtschaftsgymnasium an - Eine ehemalige Schülerin berichtet

Zwei Klassen der KSOG sind nun Profis in Sachen Vermögensaufbau

Pressestimmen zu unserem Weihnachtsbasar

Spiegel-Journalist Takis Würger liest aus seinem Buch in den Kaufmännischen Schulen

IHK zeichnet KSOG-Absolventin Ann-Kathrin Laug mit zwei Förderpreisen und als Landessiegerin aus

24 Abiturienten mit einer Eins vor dem Komma

Abschlussfeier unserer Abiturienten

117 Abiturienten am Wirtschaftsgymnasium

Der Traum hat sich erfüllt - Syrische Großfamilie findet eigene Wohnung

Großer Dank aus Südamerika für die Unterstützung mit dem jährlichen Weihnachtsbasar

Die Abiturprüfungen an den KS-OG haben begonnen

Einladungen zum Schnupperstudium an der Hochschule für Technik Stuttgart und an der Fakultät für Physik und Astronomie Uni Heidelberg

Schüler des Wirtschaftsgymnasiums erhält Stipendium als "Talent im Land"

Ein Budgetplan gegen die Verschuldung - Präventionsprojekt für SchülerInnnen

Zielvereinbarung der Kaufmännischen Schulen mit Regierungspräsidium

Stärkung der Naturwissenschaften - KS OG erhalten vom Fonds der Chemischen Industrie 2500 Euro

Wege nach der (Fach-)Hochschulreife

Adventsbasar war gut besucht - Seit mehr als drei Jahrzehnten veranstalten die Kaufmännischen Schulen ihren großen Benefiz-Weihnachtsbasar

Kreisschulzentrum nimmt lang ersehnten Bau D in Betrieb

123- mal Freude nach dem Abi - Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums verabschiedet

123 bestehen das Abi am Wirtschaftsgymnasium

Besuch einer Offenburger Delegation bei französischer Partnerschule L.P. Camille Schneider zum Tag der Offenen Tür

Pressestimmen zu unserem Weihnachtsbasar

Pressestimmen zur Theateraufführung

IHK Preisträger 2015

Pressestimmen zu Richtfest Bau D und Flüchtlingssituation