Betriebsbesichtigung - Eine Schulklasse schaut hinter die Verpackung

Am 12.01.2017 besuchten 28 Schüler einer BK2 Klasse der Kaufmännischen Schule den Marktführer für gewerbliche Büroartikel – Printus. Es ist eine stetig wachsende Unternehmensgruppe, welches seit 1977 am Markt besteht.  Darüber hinaus ist Printus die Partnerfirma der Übungsfirma Büroklammer GmbH.

Eine Übungsfirma ist ein simuliertes Unternehmen, das die reale Geschäftswelt widerspiegelt. Solche Firmen arbeiten wie wirkliche Unternehmen. Sie werden als Teil des Schulunterrichtes von Schülern aufgebaut und betrieben. Übungsfirmen handeln mit anderen Übungsfirmen in einer simulierten Geschäftswelt. 

Von dem Personalleiter Herr Dieterich bekamen die Schüler und Schülerinnen einen Vortrag Rund um das Unternehmen. Dabei konnten bei Bedarf Fragen gestellt werden, wodurch es den Schüler möglich war einen tieferen Blick auf das Unternehmen werfen. Darauf folgend unternahmen sie eine Führung mit Herr Treier, dem Ausbildungsleiter und seiner Kollegin Frau Brombach durch die drei verschiedenen Lagerebenen. Dabei wurde ihnen verschiedene Maschinen, die für die verschiedenen Abläufe benötigt werden, näher erklärt. So wird beispielweise die Verpackung aus qualitativ hochwertigem Material von einer Maschine in Sekunden gefaltet und verarbeitet. Ein weiterer Arbeitsbereich ist die Kommissionierung der bestellten Ware. Dabei sind die Arbeitsabläufe so an die Maschinen angepasst, dass diese möglichst schnell und effizient arbeiten. Durch vernetzte Laufbänder und ausgereifte Verarbeitungsprogrammen werden die Mitarbeiter an den jeweiligen Stationen entlastet. Die verschiedenen Lagerebenen sind durch das Kommissionierungssystem der Hochregallagerung in einem Nebenraum miteinander verbunden.

Im Anschluss dieser Führung wurden den Schülern bei einer netten Erfrischung nochmals die Möglichkeit gegeben, Fragen über das Unternehmen oder über Ausbildungsberufe und Duale Studiengänge zu stellen.

 

Bilder in neuem Tab ansehen:

Kaufmännische Schulen Offenburg
News zu den Projekten

Das Sozialprojekt der KSOG ermöglicht 300 kenianischen Waisenkindern eine schulische und berufliche Perspektive

Der Förderverein Afridunga bedankt sich bei den Kaufmännischen Schulen Offenburg

Absage unseres Weihnachtsbasars