KSOG -Handballer erreichen einen starken vierten Platz im JtfO-Kreisfinale

Vergangene Woche hatte die neuformierte WK II Mannschaft Handball der Kaufmännischen Schule Offenburg Premiere. Die Schüler, die alle das 6 WG besuchen, spielten das Kreisfinale in Altenheim und Ichenheim gegen eine sehr starke Konkurrenz von acht Teams aus der Ortenau.

Das Turnier, das handballerisch auf hohem Niveau stattfand - in nahezu jedem Team stand der eine oder andere Auswahlspieler - beendeten die Youngsters auf einem starken vierten Platz. Damit verpasste das Team die Qualifikation für die RP-Ebene, nur durch die Niederlage gegen das Scheffel Gymnasium Lahr im Spiel um Platz 3.

Zuvor feierte die Mannschaft aus der Ortenaumetropole zwei Siege in der Vorrunde. Zunächst wurde das Gymnasium Achern in einem run and gun-Spiel mit 20:17 Toren bezwungen, das ganze in 2 x 10 Minuten. Sehr erfreut zeigte sich Coach Klaus Klingler darüber, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Der sehr gute Teamgeist trug das ksog-Team unter die letzten Vier, als im entscheidenden Spiel ums Weiterkommen, das Grimmelshausen Gymnasium aus Offenburg mit 12:10 Toren besiegt wurde. Die klare Auftaktniederlage gegen die körperlich klar überlegenen Oken-Handballcracks war da schon lange vergessen.

Sehr müde, aber um viele Erfahrungen reicher, reiste der ksog-Tross aus Ichenheim ab, mit dem Gefühl im nächsten Jahr was reißen zu können. Die Mittelstufenschüler bestätigten mit ihrem tollen Einsatz die Entscheidung des Teamschefs, in Zukunft auf junge, motivierte Olympioniken zu setzen.

 

Kaufmännische Schulen Offenburg
News zu den Projekten

Das Sozialprojekt der KSOG ermöglicht 300 kenianischen Waisenkindern eine schulische und berufliche Perspektive

Der Förderverein Afridunga bedankt sich bei den Kaufmännischen Schulen Offenburg

Absage unseres Weihnachtsbasars