Schüleraustausch 2017/2018 GIRONA – OFFENBURG

Ende letzten Jahres startete der Schüleraustausch im Baden-Airpark Karlsruhe. Wir erwarteten unsere Austauschpartner mit großer Aufregung, da es für die 8er und manche 9er der erste Austausch war. Wir sind mit unseren Austauschpartnern anschließend nach Hause gefahren und haben den Abend zusammen verbracht.

Am Montag ging es für uns alle in die Schule. Unsere Austauschpartner wurden in verschiedene Klassen eingeteilt. Nach der Schule wollten wir eigentlich eine Stadtrallye machen, die aber wegen schlechtem Wetter abgesagt werden musste. Den Tag verbrachten wir mit Freunden, damit auch die Austauschpartner ihre Freunde bei sich hatten. Am Dienstag sind wir mit dem Zug nach Straßburg ins EU-Parlament gefahren. Anschließend verbrachten wir in Kleingruppen etwas Zeit auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt. Gegen 16.00 Uhr kehrten wir zurück nach Offenburg.

Am Mittwoch ging es für die Spanier nach Freiburg in die Universität. Für uns war jedoch Schule angesagt. Am Nachmittag holten wir sie am Bahnhof in Offenburg ab und verbrachten wie jeden Tag Zeit mit Ihnen. Am Donnerstag ging es für alle in den Europa-Park nach Rust. Den ganzen Tag verbrachten wir dort und für die Spanier war dies am Schönsten. Leider ging es am Freitagmorgen für die Spanier wieder nach Hause, doch wir freuten uns schon sehr sie im Mai wieder zu sehen.

Mitte Mai ging für uns die Reise nach Spanien los. Die meisten freuten sich schon auf den Flug, andere wiederum hatten Flugangst. Gegen Abend kamen wir gesund und heil in Girona an. Die Familien erwarteten uns schon sehnsüchtig und begrüßten uns herzlich. Der erste Abend war etwas anstrengend, da wir eine lange Reise hinter uns hatten.

Am Montag besuchten wir die Schule der Spanier. Wir fühlten uns etwas eingesperrt, da die ganze Schule umzäunt ist. Der Schultag war ganz anders als bei uns. Viel anstrengender! Wir hatten nach der Schule etwas Zeit um Essen zu gehen. Anschließend machten wir eine Stadtrallye, doch dann fing es an zu regnen, worüber wir uns natürlich freuten, hihi. Am Ende waren wir klatschnass, doch die gute Laune war noch vorhanden. Am Abend verbrachten wir Zeit mit unseren Familien. Was uns sofort aufgefallen ist, ist, dass man in Spanien sehr spät isst und das mehrmals am Tag. Gegen frühestens 23.00 Uhr gingen die meisten erst schlafen. Das war sehr ungewohnt für uns alle. Am Dienstag besuchten wir das Dalí Museum und lernten außerdem viel über den Künstler. Es war sehr interessant. Anschließend durften wir noch etwas Zeit in der Stadt verbringen und shoppen gehen. Gegen 16.00 Uhr fuhren wir mit dem Zug zurück nach Girona.

Der Mittwoch war der beste Tag. Wir fuhren alle zusammen nach Barcelona und verbrachten dort unseren Tag. Es war sehr heiß und wir genossen den Tag sehr und nutzten die Zeit ebenfalls zum Shoppen. Am Donnerstag fuhren wir zum Strand, einige lagen in der Sonne, andere hingegen bummelten in der Stadt. Der Tag war sehr entspannend für uns alle. Am Freitag haben wir uns von unseren Familien verabschiedet und gingen noch die typisch spanischen „Churros“ essen, bevor wir Richtung Flughafen fuhren.

Der Rückflug war sehr turbulent und vielen von uns war sehr unwohl dabei. Glücklich und froh unbeschadet in Karlsruhe gelandet zu sein, verabschiedeten wir uns voneinander und gingen müde und erschöpft nach Hause.


Es war eine sehr schöne Woche und für alle ein tolles Erlebnis.
Maya Adam, 8/2

Bilder in neuem Tab ansehen:

News Beiträge
Schul- & Bildungspartner

Fachkräfte stark gefragt - Durch Praktika bei Kooperationspartnern Einblicke in die Arbeitswelt erhalten