Vortrag am 17.09.2018 von Rita Weidinger: Deutsche Entwicklungshilfe in Afrika

Rita Weidinger leitet seit zehn Jahren das größte Projekt der staatlichen deutschen Entwicklungshilfe in Afrika und hat in ihrem Sabbathalbjahr der JS2 und einem Kurs Global Studies darüber berichtet.
Es sei  gelungen, in mehreren beteiligten Ländern 500 000 Arbeitsplätze zu schaffen und den Kilopreis des Produkts, Cashewnüsse, von 5 Cent pro Kilo auf über 1,20 $ zu steigern. Dies sei dadurch erreicht worden, dass eine umfassende Schulung aller Kleinbauern stattgefunden habe kombiniert mit Verhandlungen mit den Akteuren der gesamten Wertschöpfungskette, so dass ein Beitrag zu sozialer Gerechtigkeit und zu mehr Gemeinwohl habe geleistet werden können. Für das Projekt sei ihnen der Entwicklungshilfe-"Oscar" zugesprochen worden.

Bilder in neuem Tab ansehen:

Kaufmännische Schulen Offenburg
News zu den Projekten

Das Sozialprojekt der KSOG ermöglicht 300 kenianischen Waisenkindern eine schulische und berufliche Perspektive

Der Förderverein Afridunga bedankt sich bei den Kaufmännischen Schulen Offenburg

Absage unseres Weihnachtsbasars