Angehende Finanzassistenten besuchen auf ihrer Studienfahrt die LBBW in London


Am 29.9.2011 um 20.00 Uhr begaben wir uns auf die lange Reise mit Bus und Fähre von Offenburg in Richtung London.

Während der anstrengenden Busreise konnten wir schon einige Eindrücke über die britische Kultur wie zum Beispiel den Linksverkehr oder die landestypische Architektur sammeln.

Nachdem wir im Hotel „Equity Point“ angekommen waren, hatten wir zunächst etwas Zeit unseren Stadtteil Paddington zu erkunden und uns in den verschiedenen Restaurants zu stärken.

Als dann auch unsere Zimmer bezugsfertig waren, hatte jede Gruppe die Gelegenheit, ganz London auf eigene Faust zu erkunden. Einige Auszubildende führten mit den Begleitlehrern Frau Dr. Philipps-Heck und Herrn Rockstroh eine Rundfahrt auf der Themse durch, bei der man die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Londons sehen konnte; andere erholten sich von der langen Busfahrt.

Unsere Englischlehrerin Frau Dr. Philipps-Heck, die sich mit sehr viel Engagement für die Londonfahrt einsetzte (Danke!), bot auch einige Programmpunkte an. Unter Anderem einen aufschlussreichen Rundgang durch das Bankenviertel und eine Stadtrundfahrt mit einem Guide in unserem Bus.

Höhepunkt der Studienfahrt war sicherlich der Besuch bei der Londoner Niederlassung der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). In verschiedenen Vorträgen bekamen wir bei Kaffee und Tee interessante Einblicke in das Tagesgeschäft und die Geschäftsfelder der Bank und konnten so unseren beruflichen Horizont erweitern. Wir danken den Referenten, die sich sehr viel Zeit für unsere Fragen nahmen und uns auch den einen oder anderen Karrieretipp mit auf den Weg gaben.

In der Zeit zwischen den fest organisierten Terminen konnte jeder für sich den Londonaufenthalt frei gestalten. Beliebte Ziele waren die Towerbridge, Big Ben, Buckingham Palace, Oxford Street (zum shoppen), Madame Tussauds, London Dungeon, Hyde Park und der Picadilly Circus.

London bot aber auch vor allem für die Nachtaktiven unter uns ein sehr großes Spektrum an zahlreichen Bars, Pubs und Diskos, die wir teilweise auch mit unseren Lehrkräften ab dem ersten Abend in vollen Zügen genossen.

 
Die Londonfahrt bleibt für uns alle eine unvergessliche Erinnerung und eine tolle neue Erfahrung mit einer anderen Kultur.
Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Begleitlehrern Frau Dr. Philipps-Heck und Herrn Rockstroh für ihr Engagement und ihre Geduld, auch wenn wir es ihnen nicht immer leicht gemacht haben.


Daniel Höfling, Björn Huber
BKWFB2/1T

Bilder in neuem Tab ansehen:

News Beiträge
Berufsschule

Notarfachangestellte - Neuer Ausbildungsberuf an den KSOG

IHK zeichnet KSOG-Absolventin Ann-Kathrin Laug mit zwei Förderpreisen und als Landessiegerin aus