Bundesbank führt Falschgeldschulung im Einzelhandel durch

Die Deutsche Bundesbank ist auch dieses Jahr wieder zu Gast an den Kaufmännischen Schulen Offenburg. Grund ist eine Falschgeldpräventionsschulung für unsere Auszubildenden im Einzelhandel. Als Azubi im Einzelhandel ist man oft bereits im ersten Ausbildungsjahr an der Kasse eingesetzt und zählt somit zu den besonders gefährdeten Gruppen.

Die Mitarbeiter der Bundesbank unter der Leitung Frau Leppert bringen echtes Geld und „Blüten“ mit. Die Azubis haben in verschiedenen Übungen Gelegenheit,  den Unterschied zwischen gültigem Geld und Falschgeld zu erfühlen und können sowohl einfache Tricks zu Erkennung von Falschgeld sowie verschiedene Hilfsmittel hierzu kennenlernen. Auch auf rechtliche Hintergründe sowie Verhaltensregeln beim Erkennen von Falschgeld wird eingegangen.

Die Schulung ist für unsere Azubis im ersten Ausbildungsjahr eine sehr bereichernde Erfahrung und für den beruflichen Alltag eine sehr wichtiger Baustein. Bereits jetzt ist geplant, die Schulung auch für die kommenden Einzelhandelsazubis wieder anzubieten.
 

News Beiträge
Berufsschule

IHK zeichnet KSOG-Absolventin Ann-Kathrin Laug mit zwei Förderpreisen und als Landessiegerin aus